Aus dem Vereinsleben


SUPPENTAG

Nur eine Woche nach der Generalversammlung trafen sich die Sänger des Männerchors am Sonntag 4. März zum ersten öffentlichen Anlass 2018. Der MCF begleitete den oekumenischen Gottesdienst am Suppentag in der Katholischen Kirche Fislisbach. Erstmals trug dabei der MCF das von Ehrendirigent Markus Jud für den Männerchor bearbeitete „Ave Maria“ vor.

 

Anschliessend begaben sich Sänger und Gottesdienstbesucher ins Kirchgemeindehaus. Zur grossen Freude der Teilnehmer sang der MCF noch ein Ständli mit drei weiteren Liedern, und dann wurde eine feine, vom Alterszentrum Buechberg gespendete Suppe serviert.

Nach angeregten Gesprächen verabschiedete man sich gegen Mittag in bester Laune von diesem gelungenen Anlass nach Hause. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Suppentages beigetragen haben.

GENERALVER-SAMMLUNG

Am Freitag 23. Februar versammelten sich die Sänger des Männerchores Fislisbach im Hotel Linde zur diesjährigen Generalversammlung. Nach angeregten Gesprächen schon beim Apero, gespendet von Thomas Rohrer, und dem feinen Nachtessen begrüsst Präsident Charles Weber die 36 anwesenden aktiven Sänger, die Ehrenmitglieder und als Gäste Gemeinderat Andreas Mahler, Pfarrer Bartek Migacz und den Präsidenten des Bezirksgesangverein Baden, Pierre Galley.

 

Nach dem Singen des Eröffnungsliedes „Quel Mazzolin di Fiori“ mit Ehrendirigent Markus Jud führt Charles Weber die Versammlung zügig durch die Traktanden.

 

Er ruft die vielen Aktivitäten und Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres in Erinnerung. So sang der MCF am Bezirksängertag in Untersiggenthal, an der 1. Augustfeier (mit Festwirtschaft) in Fislisbach und beim herbstlichen Raclette-Abend des MCF in der Turnhalle Leematten. Weiter begleitete der MCF verschiedene kirchliche Anlässe, erfreute die Pensionäre im Alterszentrum am Buechberg und durfte sowohl Hans Haslimeier als auch Rolf Karpf ein Ständli zum 80. Geburtstag darbringen. Auch für die Pflege von Freundschaft, Kameradschaft und Geselligkeit war mit dem von Erwin Busslinger organisierten Chlauskegeln gesorgt – seine Darbietung am Chlaushöck war auch dieses Jahr wieder bühnenreif.

 

Auch 2018 wird der MCF ein reichhaltiges Programm anbieten. Er singt bei verschiedenen kirchlichen Anlässen, im Alterszentrum am Bueechberg, am Bezirksängertag in Neuenhof, an der 1. Augustfeier in Fislisbach, wo er auch wieder die Festwirtschaft betreibt, und lädt als Höhepunkt am 10. November zu einem Unterhaltungskonzert in die Turnhalle Leematten ein.

 

Ehrendirigent Markus Jud freut sich am grossen Einsatz aller Sänger, dem breit abrufbaren Repertoire und der guten freundschaftlichen Stimmung. Er weist, wie zuvor schon Charles Weber, darauf hin, dass es für die Zukunft des MCF wichtig ist, neue Sänger zu finden.

 

Nachdem Kassier Claude Joye erfreulicherweise eine ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren konnte führt Ehrenpräsident Eric Schmid die Vorstandswahlen durch. Mit der Wahl von Roland Strebel, Hans Faigle und Tamas Selmeczi ist der Vorstand erfreulicherweise wieder komplett. Als Revisor stellt sich Stefan Meyer zur Verfügung.

 

Ein wichtiger Teil der GV sind immer die Ehrungen.

 

Ein seltenes Jubiläum kann Hans Haslimeier feiern. Er blickt auf 60 aktive Sängerjahre im MCF zurück. In diesen 60 Jahren hat Hans verschiedene Ämter ausgeübt, und auch heute noch ist Hans unermüdlich für den MCF in Fislisbach unterwegs.

 

Hans Wietlisbach feiert aussergewöhnliche 65 Jahre, Hans Arnet und Peter Bautze 25 Jahre aktives Singen.

 

Köbi Scheurer, von 2008 bis 2016 Präsident des MCF, wird die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Da er seinen Wohnsitz nach Schaffhausen verlegt, verlässt er leider mit der heutigen GV den MCF.

 

Gemeinderat Andreas Mahler dankt für die Einladung an die GV und freut sich über die Einsätze des MCF zum Wohle der Gemeinde. Auch Pierre Galley, Präsident des Bezirksgesangvereins Baden, bedankt sich für die Gastfreundschaft.

 

Dann stimmt Ehrendirigent Markus Jud das Schlusslied „Der neue Zapfenstreich“ an, und danach schliesst ein gut gelaunter Präsident Charles Weber die GV.

 

CHLAUSHOCK

Am Freitag den 9. Dezember trafen sich die Mitglieder des MCF mit ihren Partnerinnen zum traditionellen Jahresschlusstreffen am Claushock im weihnachtlich geschmückten Kirchgemeindehaus.

 

Bereits beim Apéro unterhielt man sich in bester Laune, und nach einer kurzen Ansprache von Präsident Charles Weber wurde das Buffet eröffnet. Der Schinken im Teig, garniert mit diversen feinen Salaten und einem guten Tropfen Primitivo, schmeckte ausgezeichnet – fast alle gingen mehrmals vorbei.

 

Nach Kaffee und Kuchen traf auch unser Dirigent Markus Jud ein, und unter seiner Führung sang der MCF-Chor zur Freude der Partnerinnen verschiedene Lieder von „Wir hatten eine gute Zeit“ bis zu „Stille Nacht, fröhliche Nacht“.

 

Und schon folgte der nächste Höhepunkt, der Samichlaus mit Unterstützung von Erwin Busslinger bot ganz grosse und unvergessliche Unterhaltung. Wir alle haben uns bestens amüsiert.

 

Anschliessend führte Erwin auch durch das mit Spannung erwartete Absenden des Chlauskegelns. Auf dem liebevoll arrangierten Gabentisch gab es selbst noch für die Letzten schöne Geschenke zu finden.

 

Vielen Dank Erwin für deinen grossartigen Einsatz zugunsten des Gemeinwohls des MCF!

 

Auch allen, die im Laufe des Tages beim Aufstellen, Service und Abräumen geholfen haben ein herzliches Dankeschön für diesen gelungenen Abend.

 

Nach einem weiteren Glas Wein und fröhlichen Unterhaltungen verabschiedete man sich schliesslich mit guten Wünschen für die kommenden Festtage und für das neue Jahr.

 

SINGEN IM ALTERSZENTRUM

Schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu, und damit ist es wieder Zeit für den letzten diesjährigen öffentlichen Auftritt des MCF am 7. Dezember 2017 im Alterszentrum am Buechberg in Fislisbach

 

 

Viele der Bewohner haben sich versammelt, um nach den einführenden Worten ihres Geschäftsleiters Thomas Rohrer – auch er Mitglied des MCF – das von Dirigent Markus Jud angestimmte Ständli zu geniessen.

Nach den ersten drei Liedern ehrt Präsident Charles Weber die Jubilare des zweiten Halbjahres mit herzlichen Worten und einem kleinen Geschenk. Anschliessend singt der Männerchor noch drei Weihnachtslieder, sowie als Zugabe den „Bajazzo“.

 

 

Anschliessend ist beim von der Heimleitung offerierten Apero noch genügend Zeit für gemütliches Zusammensitzen, bevor man sich bei bester Stimmung bis zum nächsten Mal verabschiedet.